STARTSEITE

Willkommen auf der Homepage des Entwässerungsverbandes Norden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Bauwerk "Leybuchtsiel" wurde im Jahre 1929 in Betrieb genommen. Bis 1962 (Inbetriebnahme des Schöpfwerk-Neubaus) konnte das Binnenwasser nur durch das Leybuchtsiel bei Nordsee-Niedrigwasser abfließen - Pumpen gab es nicht. Ende der 1990er Jahre war das Norder Außentief in der Leybucht so stark verlandet, dass gar nicht mehr gesielt werden konnte. Seit 2001 kann wieder gut 50 % gesielt werden - nicht mehr nur bei Niedrigwasser in die Nordsee, sondern bis zu 24 Std. täglich in den neu gebauten Störtebekerkanal, der das Wasser an Greetsiel vorbei ins Speicherbecken Leyhörn abführt.